AKTUELLES AUS DEM DORFLEBEN RATHAUS BÜRGER UND GÄSTE WIRTSCHAFT

Newsletter der Gemeinde Bernried


April 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

Nein, es ist kein Science-Fiction-Film in dem wir mitspielen. Unfassbar, unsichtbar und doch bedrohliche Realität ist die Corona-Epidemie. Es fällt uns schwer Abstand zu halten und auf so vieles zu verzichten. Nicht einmal die Wahl durfte gefeiert werden. Doch die Bernrieder sind klug und umsichtig und wissen was zu tun ist, damit im Dorf niemand angesteckt wird. Und wer verunsichert ist oder Hilfe braucht, kann sich unter 08158 9076713 melden. Bernried hält zusammen und zeigt Verantwortung. Deshalb sind auch fast alle Veranstaltungen abgesagt. Wir informieren Sie hier darüber und über wissenswertes zur Wahl und zur aktuellen Situation. 
Mit unserem E-Mail-Newsletter erreichen wir bereits an die 200 Empfänger, doch wir möchten alle Bernrieder über Neuigkeiten und hoffentlich bald auch wieder über stattfindende Konzerte und Feste informieren. Helfen Sie uns bitte aktiv, den Kreis der Abonnenten zu vergrößern.

Herzlichen Dank und geben Sie gut auf sich acht!
Ihr Arbeitskreis Information & Kommunikation  

Nachfolgend die Themen dieses Newsletters (zum direkten Lesen einfach auf den Link klicken):

_____________________________________________________________________________________________________

Informationen, Fragen und Antworten zum Coronavirus

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation hat das Gesundheitsamt Weilheim eine Bürgerhotline eingerichtet. Diese ist unter Rufnummer 0881/681 1717 erreichbar.
Darüber hinaus hat das Gesundheitsamt wesentliche Hinweise zum Stand bei uns im Landkreis zusammengestellt. Dort finden Sie die wichtigsten Tipps und Hinweise sowie weiterführende Links:
https://www.weilheim-schongau.de/aktuelles/pressemitteilungen/

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus (2019-nCoV) erhalten Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Merkblatt zum Umgang mit dem Coronavirus vom Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finden Sie unter:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/2020-03-20_media_merkblatt_coronavirus_barrierefrei.pdf

Informationen zur Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie (Allgemeinverfügungen):
https://www.stmgp.bayern.de/

Das Rathaus der Gemeinde Bernried a. S. ist geschlossen. Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen elektronisch oder telefonisch abzuwickeln. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern
Weitere Informationen finden Sie natürlich auch auf der Bernrieder Homepage unter Aktuelles.

_____________________________________________________________________________________________________

Bernried hält zusammen

Die Gemeinde hat aufgrund der Coronakrise eine Notrufnummer eingerichtet.
Viele freiwillige Helferinnen und Helfer unterstützen uns bereits.

Unter der Nummer 08158 90767 13 können Sie sich melden, wenn Sie Hilfe benötigen (z.B. Einkäufe, Besorgungen in der Apotheke etc.).

Wenn Sie unser Netzwerk von freiwilligen Helferinnen und Helfern unterstützen möchten, melden Sie sich bitte unter gemeinde@bernried.de

_____________________________________________________________________________________________________

Die Nachbarschaftsplattform nebenan.de

Nebenan.de ist ein digitaler Dorfplatz. Dort können sich Nachbarn verabreden, Dinge tauschen, verkaufen und verschenken. Das Portal ermöglicht Nachbarschaftshilfe, dient der Förderung der Gemeinschaft und kann ein Mittel gegen die Einsamkeit sein. Nach der Krise wird es uns helfen, um uns besser zu organisieren. Alle können mitmachen: Privatpersonen, Vereine und Gewerbetreibende.

So funktioniert‘s:
1. Registrieren Sie sich unter dem Link https://nebenan.de/register/gertu-selto und geben Sie dabei Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Postadresse an. Zum Abschluss geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und vergeben Sie ein Passwort für nebenan.de
2. Damit nur echte Bernriederinnen und Bernrieder Zutritt zu unserem digitalen Dorfplatz haben, müssen Sie im Anschluss Ihre postalische Adresse verifizieren! Deshalb ist es wichtig, dass Sie in Schritt 1 Ihren echten Namen und Ihre korrekte Anschrift angeben. Die Verifizierung Ihrer Anschrift kann auf drei verschiedene Arten erfolgen. Mehr Informationen dazu hier:
https://hilfe.nebenan.de/hc/de/articles/205663631-Wie-funktioniert-der-Verifizierungsprozess-
3. Sobald die Verifizierung erfolgreich war, werden Sie Ihrer Online-Nachbarschaft zugeordnet und können loslegen.

_____________________________________________________________________________________________________

Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 in Bernried

Folgende Wahlergebnisse ergaben sich bei der Wahl des Ersten Bürgermeisters und des Gemeinderats vom 15. März 2020:

Bürgermeister-Wahl:

Robert Schiebel, CSU                                  180
Franz Eder, Bernrieder Liste/Die Grünen     318
Dr. Georg Malterer, ÜFW                              787

Herzlichen Glückwunsch an Georg Malterer zur Wahl des Ersten Bürgermeisters!

Gemeinderats-Wahl:

Schiebel,Robert                      CSU
Steiger, Regina                       CSU
Kremser, Doris                        CSU
Eder, Franz                             Bernrieder Liste/Die Grünen
Dr. Haberl, Michael                 Bernrieder Liste/Die Grünen
Dr. med. Regenauer, Achim    Bernrieder Liste/Die Grünen
Groß, Anna-Maria                   SPD
Dr. rer. nat. Mutter, Wolfgang   FDP
Eberl, Benedikt                        ÜFW
Lüdtke, Andreas                      ÜFW
Stepfer, Andreas                      ÜFW
Burgkart, Katja                         ÜFW
del Fabbro, Markus                 Bürgerliste Bernried
Seidl, Roland                           Bürgerliste Bernried

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl in den Gemeinderat!

_____________________________________________________________________________________________________

Sie haben gewählt - haben Sie gewählt?

Es war etwas Besonderes: Der Bürgermeister dankt ab, ein neuer ist zu wählen und drei Gruppierungen stellen einen Kandidaten. Also ein richtiggehender Wahlkampf, der bisher eher nicht so Usus war. Dann hatte sich eine neue Partei gegründet und auch gleich mit einer bestehenden Liste verbündet, zudem war ein Mitglied des Gemeinderats aus seiner Partei ausgeschert und hatte ebenfalls eine neue Liste aufgestellt. Insgesamt also genügend Neuerungen, um die Wahl richtig, richtig spannend werden zu lassen.
Und dann noch CORONA. Bis dahin noch ein vages Dräuen mit üblen Nachrichten aus China und Italien, bei uns aber noch ohne große Einschränkungen, entsprechend lief auch der Wahlsonntag noch fast normal ab. Allerdings hatten viele Wähler bereits die Flucht nach vorn angetreten und sich Briefwahlunterlagen abgeholt: fast 2/3 der Wahlberechtigten - gegenüber knapp der Hälfte bei den letzten Wahlen. Manche nahmen ganz Abstand von einer Teilnahme, was die Wahlbeteiligung etwas senkte.
Im Rathaus stand am Eingang ein Händedesinfektionsmittel, um etwas gegen eine Infektion zu tun, und den Wählern wurde gestattet, eigenes Schreibgerät mitzubringen. Händeschütteln war tabu, Abstand halten Pflicht.
Aber wie sollte so die Auszählung erfolgen? Die Riesen-Wahlzettel mit 60 Kreistagskandidaten und bis zu 14 Gemeinderats-Bewerbern brauchten nicht nur in der Wahlkabine Platz, sondern erst recht bei der Auszählung! Hier mussten für jede Liste Stapel gebildet werden, und zwar in vier Wahlbezirken, also vier Auszählungsräumen, die leider nicht alle so groß sind wie der Sitzungssaal.
In Folge dauerte auch die Auszählung bis weit nach Mitternacht, trotz elektronischer Unterstützung durch Barcode-Scanner, die leider nicht 100%ig funktionierten, weshalb doch viel manuell erfasst wurde.
Derweil versammelte sich ein Teil der Kandidaten an verschiedenen Orten, um bei guter Verpflegung auf die Ergebnisse zu warten. So groß wie die Spannung war auch die Erleichterung, dass der Wahlkampf vorüber war. Die Ergebnisse kennen Sie sicher: 50% neue Köpfe im Gemeinderat, zwei enttäuschte Bürgermeisterkandidaten, mehrere "Altgediente" müssen ihre Plätze Jüngeren überlassen - und die Frauenquote ist gesunken, so wie der Altersdurchschnitt. Der Start in die neue Sitzungsperiode wird, im Zeichen von Corona, sicher nicht leicht werden. Wünschen wir allen Gewählten einen guten Start und eine glückliche Hand für die nächsten 6 Jahre - im Interesse Bernrieds! 

_____________________________________________________________________________________________________

EVA GmbH - Altpapiersammlung und Grüngutsammelstelle in Bernried

Altpapiersammlung wird am 7. April in Bernried durchgeführt

Die Vereine dürfen momentan wegen der Ausgangsbeschränkung keine Altpapiersammlungen durchführen. Da die Wertstoffhöfe ebenfalls geschlossen sind, können die Bürger auch dort kein Altpapier abgeben.

Zur Entlastung der Bürger und um die nachfolgenden Sammlungen mengenmäßig und vom Containerbedarf im gewohnten Umfang zu halten, bemüht sich die EVA GmbH darum, ersatzweise Altpapiersammlungen mit Entsorgungsfirmen zu organisieren.

Wir möchten Sie informieren, dass die EVA GmbH in Bernried am Dienstag, 7. April eine Altpapiersammlung durchführen wird. Die Altpapiersammlung am 4.4. fällt aus.

Wertstoffhöfe und Grüngut-Sammelstellen sind geschlossen

Die Wertstoffhöfe der EVA GmbH in Penzberg, Weilheim, Peißenberg und im Abfallentsorgungszentrum Erbenschwang sind bis auf Weiteres geschlossen.

Auch die Grüngut-Sammelstellen Bernried, Sindelsdorf, Pähl, Huglfing, Peiting, Böbing, Steingaden, Wessobrunn und Wielenbach werden nicht geöffnet.

Die EVA GmbH hat sich in Abstimmung mit dem Landratsamt zu diesem Schritt entschlossen, um die notwendigen Maßnahmen der Behörden zu unterstützen: Das Wichtigste ist es jetzt, das Aufeinandertreffen von Menschen zu verhindern, um die Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

_____________________________________________________________________________________________________

„900“ – Nicht aufzuhalten!

Still, aber nicht heimlich hat das Jubiläumsjahr begonnen. Einen Blumengruß hat der Garten- und Verschönerungsverein bereits im vergangenen Jahr in die Erde gebracht. Die 1.500 Blumenzwiebeln sollen – jetzt erst recht – uns alle erfreuen!

Schauen Sie mal im Klosterhof vorbei, Sie werden ihr gelbes und später blaues Wunder erleben!

_____________________________________________________________________________________________________

Vollsperrung der Staatsstraße 2066 zwischen Wilzhofen und Diemendorf

Ab dem 6. April 2020 bis voraussichtlich 7. Mai 2020 wird die Staatsstraße 2066 zwischen Wilzhofen und Diemendorf für den gesamten Verkehr gesperrt.
Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit führt der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Weilheim an der Staatsstraße 2066 zwischen Wilzhofen und Diemendorf Straßenbauarbeiten durch.
Hierzu muss die Staatsstraße in diesem Abschnitt für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Samstag und Sonntag wird die Vollsperrung für den Verkehr aufgehoben. Die Umleitungsbeschilderung bleibt jedoch bestehen.
Die Straßenbauarbeiten umfassen den Einbau von Rasengittersteinen und das asphaltieren der Fahrbahn, da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu kurzfristig zu Verschiebungen der Sperrung kommen.

Während der Sperrung werden die Verkehrsteilnehmer aus Richtung Weilheim, Wielenbach und Pähl großräumig über Traubing und Feldafing in Richtung Tutzing umgeleitet. Von Tutzing in Richtung Weilheim erfolgt die Umleitung über Bernried und Seeshaupt.

_____________________________________________________________________________________________________

Fair und regional in Corona-Zeiten

Viele Menschen weltweit kämpfen jetzt ganz besonders um das tägliche Überleben – nicht nur wegen Corona, sondern auch, weil ihnen dringend benötigte Einnahmen wegbrechen. Die Eine-Welt-Bewegung hat dazu in ihrem letzten Newsletter einige Gedanken zusammengefasst, die ich an dieser Stelle gerne teilen möchte. 
Gerade jetzt ist es wichtig, mit Solidarität und Nächstenliebe voranzugehen, und zwar nicht nur gegenüber den Menschen, die uns unmittelbar nahe stehen. Wir dürfen auch diejenigen nicht vergessen, denen es nicht so gut geht wie uns – trotz allem!

Bitte denken Sie bei Ihren Einkäufen daran: unsere regionalen Versorger halten den Betrieb für uns aufrecht. Der Weg zu den Läden im Ort sollte uns nicht zu umständlich sein. Und auch im Supermarkt können wir uns an den dort vorhandenen fair gehandelten und regionalen Angeboten orientieren. 

Wir, die Fairtrade-Steuerungsgruppe, fokussieren uns mit unseren Aktivitäten zunächst auf den bereits angekündigten Bernrieder Einkaufsführer und halten Sie über die aktuellen Entwicklungen bei uns auf dem laufenden. 

Bitte beachten Sie in unser aller Interesse die vorgeschriebenen Regelungen für den Aufenthalt im öffentlichen Bereich und bleiben Sie gesund!

_____________________________________________________________________________________________________

Wiederentdeckt

Bei der Erfassung der bedrohten Arten im Projekt Bernrieder Vorsprung wurde auch eine überraschende Wiederentdeckung gemeldet, mit der nun tatsächlich niemand mehr gerechnet hatte. Im Bereich feuchter Wiesen des Bernrieder Parks, mit einem isolierten Nachweis auf der Afrawiese konnte eine Art aufgefunden werden, die nur noch aus dem Hörensagen bekannt war, da die letzten Augenzeugen bereits seit vielen Jahren nicht mehr unter uns weilen. Umso größer war die Begeisterung über das Aufspüren der vielleicht letzten bayerischen Sumpfmaulwürfe (Talpa europaea aprilii), die früher das moorige Voralpengebiet in großer Zahl durchpflügten.

Das äußerlich kaum vom gewöhnlichen Maulwurf zu unterscheidende Tier zeichnet sich insbesondere durch das vollständige Fehlen oberirdischer Erdhügel aus, da die Art den Grabungsaushub nur in Richtung von Gräben oder Seeufer austrägt, um ein oberirdisches Eindringen von Überschwemmungswasser, besonders auch im Bereich von Biberdämmen zu vermeiden. Im Gegensatz dazu legt der Sumpfmaulwurf unterirdische Entwässerungskanäle an, die sich unsere Vorfahren durchaus zu Nutze machten, indem sie sie aufspürten und offenlegten, was die Trockenlegung von Sumpfwiesen deutlich erleichterte, damit aber den Lebensraum der raren Art immer weiter beschränkte. 

Die Wiederentdeckung dieser schon als ausgestorben geltenden Art wollten wir im Rahmen einer kleinen Feier im Bernrieder Park am 1. April begehen, leider wird das wegen des Versammlungsverbots nachgeholt werden müssen.

 


Gemeindeverwaltung
gemeinde@bernried.de
Dorfstraße 26
82347 Bernried
am Starnbergersee
Tel.: 08158-90767-0
Fax.: 08158-90767-11